Rose

Rose

Ich frage mich, was du mitgenommen hättest. Und was du dagelassen hast. Meine Wut auf dich. Das Bild deiner Kinder, welches Vater einst in deinen Nachtschrank legte, als du schon alle Erinnerungen an die Unerträglichkeiten deines Lebens aufgegeben hattest. Die Porzellanpuppe, die im Krieg mit dir zerbrach. Die Last, zu der du nie jemandem fallen wolltest. Das ist alles. Unentschuldbar wenig, unentschuldbar viel.

~~~

Vor zwei Wochen stand ich schon einmal hier…

Rose

Weiterlesen in www.leselupe.de